Ebenalp – Seealpsee Appenzellerland


Nach dem kleinen Ausflug ins benachbarte deutsche Friedrichshafen zog es mich weiter in die schweizer Berge, Appenzell stand auf dem Plan. Von Romanshorn gings bequem per Zug nach Herisau und dann weiter mit der kleinen idyllischen Appenzellerbahn, ähnlich der RhB im Bündnerland, nach Wasserauen.

DSC_0120

Im Bahnhof Wasserauen standen ein paar alten Wagen der Säntisbahn. Gut gepflegt wie sie aussahen, werden sie wohl für Extrafahrten eingesetzt.

 

Gleich neben der Bahnstation befindet sich die Seilbahn zu Ebenalp, da wollte ich hin. Dabei war ich mir noch gar nicht sicher welche Wanderroute ich nehmen sollte.

Mit mir waren noch ein paar Amis und ein Mitarbeiter der Seilbahn in der Gondel und die Touristen sind fast ausgeflipt als sie von oben Berggeissen sahen. Die Kameras klickten wie wild und ich genoss die herrliche Aussicht.

Oben angekommen wandten sich alle gleich wieder dem Tal zu, wogegen ich mich nach oben aufmachte. Vorbei an einem Bergrestaurant gelangte ich zum Wanderweg Richtung Säntis. Dies war eine Route für die man Stunden brauchte und wohl auch bessere Ausrüstung, nach etwa einer knappen Stunde, begann es zu nieseln und ich entschloss mich umzukehren und von oben herab zum Berggasthof Aescher zu gelangen.

 

Der Berg mit dem Turm oben drauf nennt sich „Hoher Kasten“ und war quasi immer zu sehen. Der Weg zum Gasthaus Aescher war nicht weniger anstrengend als der Aufstieg vorher, dabei ging es bergab, aber wie.

Nach tollem Essen, Spätzli mit Braten, machte ich mich wieder auf den Weg, dass ich vor Wasserauen am Seealpsee noch einmal einkehre, wusste ich da noch nicht.

 

DSC_0106

Die Landschaft mit den Wäldern und Bergen kann man kaum beschreiben, man wähnt sich wo anders als in der kleinen Schweiz. Einfach ein Panorama zum geniessen und weiter zu empfehlen.

 

 

DSC_0109

Hier am Seealpsee bin ich noch in einem der Gasthäuser gelandet, da ich mir nach dem beschwerlichen Abstieg ein Bier gönnen wollte. Ich fand einen Platz an einem Tische an dem schon zwei Leute sassen und assen und später setzte sich mir gegenüber noch ein Einheimischer Kerl hin, es entstand ein interessantes Gespräch über die Region. Am Stammtisch sassen etwa 15 Personen in Tracht und als ich mich zum gehen aufmachte begannen Sie als Männerchor zu singen und jodeln.

 

DSC_0115

 

Appenzell hinterlässt einen grandiosen Eindruck und ich werde ganz bestimmt wieder in dieser herrlich ruhigen und freundlichen Gegend wandern.

 


Über Luzius

Im Kopf ein Träumer und einen Fuss immer auf der Strasse um überall hin zu gelangen. Als Gründer dieses Blogs schreibe ich hauptsächlich von den Eindrücken auf meinen Reisen. Natürlich würde ich ich mich freuen die eine oder andere Person ebenfalls dazu zu bewegen das Leben mehr aufs Leben auszurichten als auf Karriere und Status, folgt mir online oder in Echt. Ich helfe euch bei Eurem vorhaben die Welt zu bereisen und gleichzeitig etwas zu verdienen. Euer Backpacker Luz ....Meine persönlichen Meinungen, Eindrücke und Erfahrungen müssen nicht mit den Eindrücken, Meinungen oder Erfahrungen anderer Personen übereinstimmen oder denen entsprechen. Vielen Dank !